Gut Holz für die Jugend des SKC Töging

Der Erlös des CSU-Standes der „Weihnacht am Wasserschloss“ wurde, wie es schon Tradition ist, für einen guten Zweck gespendet. Dieses Jahr konnte sich die Jugend des SKC-Töging über eine Spende in Höhe von 900 Euro freuen.Der große Andrang am Stand der CSU machte es möglich, diesen hohen Betrag spenden zu können. „Das große und qualitativ hochwertige Angebot von Glühwein und den beliebten Töginger-Bratwürsten hat sich voll ausgezahlt“, berichtete Daniel Blaschke.Die beiden Organisatoren des Standes Andreas Hartmann und Daniel Blaschke übergaben den symbolischen Scheck beim Mittwochstraining auf der Kegelbahn in der Mehrzweckhalle. Der Jugendleiter Helmuth Grohmann, die Stadträtin Kathrin Hummelsberger sowie eine Schar an Kindern und Jugendlichenfreuten sich über den unerwarteten Geldsegen. Die Finanzspritze soll für die Beschaffung neuer Kugeln, Trikots und andere Utensilien verwendet werden, erklärte Kathrin Hummelsberger, die 2. Vorsitzende des Vereins.

Auf dem Foto:
Hinten von links: Hartmann Andreas, Blaschke Daniel , Kolbinger Maximilian, Grohmann Helmuth, Leserer Karlheinz, Hummelsberger Kathrin
Mitte von links: Le Bris Tim, Hofschaller Julian, Gerstner Manuel, Buchberger Philipp
Vorne von links: Strobl Timo, Buchberger Emilia, Palazzo Sabrina, Deitche Erwin

Großes Interesse an CSU-Frühschoppen

Als Auftakt zum Jahr 2018 lud der CSU-Ortsverband wieder zu einem Weißwurst-Frühschoppen ein. Dominik Joachimbauer – Ortsvorsitzender der CSU Töging – freute sich im Saal des Gasthauses Müllerbräu knapp 50 Besucher begrüßen zu dürfen. Zu Beginn gab er einen kurzen Überblick auf das bevorstehende Jahr, welches durch die Landtagswahlen geprägt sein wird. „Es wird eine der schwersten Wahlen für die CSU, gilt es doch eine absolute Mehrheit zu verteidigen“, so Joachimbauer. Ebenso stellte er klar, dass sich der Ortsverband geschlossen hinter Dr. Martin Huber stellen werde, der als hoffnungsvollster Nachfolger von Ingrid Heckner, MdL gilt.

Als Impulse zur Töginger Stadtpolitik streifte die 2. Bürgermeisterin, Renate Kreitmeier, unter anderem den bevorstehenden Neubau der Turnhalle an der Comenius Schule. Auch ging sie auf die Sanierungen der Straßen ein. Hieran knüpfte Christoph Joachimbauer an, der als Sprecher der CSU im Stadtrat die weitere Gestaltung der Hauptstraße lobend erwähnte. So sei dieses Jahr mit dem Baubeginn eines mehrstöckigen Wohnkomplexes gegenüber der Kirche zu rechnen.

Der 1. Bürgermeister, Dr. Tobias Windhorst, lies es sich ebenfalls nicht nehmen, die interessierten Zuhörer über weitere Themen der Stadtpolitik zu informieren. Sehr ausführlich und transparent erklärte er verschiedene Maßnahmen der Stadt – angefangen von Grundstückskäufen, dem weiteren Vorgehen zur Sicherung der Wasserversorgung bis hin zu kleineren Anliegen der Töginger Bevölkerung. Abschließend wurden von vielen Zuhören die Möglichkeit der Aussprache mit den CSUlern genutzt.

2018-01-21 Frühschoppen

CSU spendet für Heimatbund

Über ein kleines Weihnachtsgeschenk durfte sich Josef Steinbichler – der Vorsitzende des Töginger Heimatbunds – freuen. So übergaben im Rahmen der Weihnachtsfeier der stellv. CSU-Ortsvorsitzende, Daniel Blaschke, gemeinsam mit dem Fraktionssprecher der CSU im Töginger Stadtrat, Christoph Joachimbauer, eine Spende in Höhe von 100 Euro.

Der CSU Ortsverband hatte sich entschieden den Erlös des Stadtfestes für den Heimatbund zu spenden. Seit Jahren beteiligt sich die CSU mit ihrer Holzkegelbahn beim Töginger Stadtfest. Josef Steinbichler zeigte sich sehr erfreut über die kleine Finanzspritze und bedankte sich recht herzlich bei den beiden Vertretern der CSU.

(auf dem Foto: Christoph Joachimbauer (r.), Daniel Blaschke (l.) und Josef Steinbichler)

2017-12-11 Spende Heimatbund