Volles Haus beim CSU Herbstbockanstich

 

Einen fast bis auf den letzten Platz besetzten Springersaal konnte der CSU-Ortsvorsitzende, Dominik Joachimbauer, beim traditionellen Herbstbockanstich begrüßen. Die große Resonanz war sicherlich auch auf den Hauptredner, Dr. Markus Söder, zurückzuführen. Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst hieß den bayerischen Staatsminister vorab im Kaminstüberl des Gasthauses zum Eintrag in das Goldene Buch der Stadt willkommen.

Unter großem Beifall wurde Söder dann im Saal empfangen, wo der Ortsvorsitzende in seiner Begrüßung seine Freude über den Besuch zum Ausdruck brachte. Auch der Landtagsabgeordnete, Dr. Martin Huber, freute sich, dass der Söder bereits zum dritten Mal die Innstadt besuchte. Nachdem dieser gekonnt das Bierfass der Brauerei Müller angezapft hatte, streifte er in seiner Rede gekonnt die bundes- und landespolitischen Themen. Dem bevorstehenden Koalitionsverhandlungen maß Söder eine entscheidende Rolle zu, wobei jeder Koalitionsvertrag „die Handschrift Bayerns tragen müsse“, so Söder.

Wie gewohnt beschränkte sich der Herbstbockanstich aber nicht nur auf eine politische Kundgebung. So wurde der Abend von der Gruppe „16na hoib“ musikalisch umrahmt. In einem Gewinnspiel konnten die Besucher eine Landtagsfahrt und Einkaufsgutscheine gewinnen, die von Daniel Blaschke und Kathrin Hummelsberger verlost wurden. Einen weiteren Höhepunkt bildete sicherlich das kabarettistische Duo der Brüder Christoph und Dominik Joachimbauer, die „Live vom Söderberg“ die Orts-, Landes- und Bundespolitik auf die Schippe nahmen. Abschließend bedankte sich Joachimbauer noch bei der Frauen Union Töging, die dem Springersaal wieder herbstlich weiß-blaues Flair verliehen hatte.

20171014_192455

 

CSU-Fraktion beschäftigt sich mit der Zukunft des ehemaligen Polizeigebäudes

Die CSU-Stadtratsfraktion hat vor kurzem das ehemalige Polizeigebäude am Rathausplatz besichtigt. Nachdem die Sozialstation des Roten Kreuzes in den Räumen der Tagespflege eine neue Heimat gefunden hat, steht das Gebäude derzeit leer.

„In den letzten zwanzig Jahren ist viel über eine langfristige Nutzung des Polizeigebäudes nachgedacht worden: Anfang der 2000er Jahre sollte nach einem Stadtratsbeschluss das Gebäude umgebaut und die Bücherei dort angesiedelt werden. Auch ein Verkauf des Gebäudes war immer wieder Thema,“ so CSU-Fraktionssprecher Christoph Joachimbauer. „Um sich wirklich sinnvoll Gedanken machen zu können, ist zunächst einmal festzustellen, ob das Polizeigebäude überhaupt sanierungsfähig ist.“ Falls dies nämlich nicht der Fall sei, so Joachimbauer, müsse über einen Abriss, eine Platzerweiterung oder ggf. einen Neubau nachgedacht werden.

„Einen Verkauf dieser wichtigen Fläche mitten in Töging sehe ich sehr skeptisch. Dieser Bereich gehört zum Rathausensemble und sollte daher auf jeden Fall in der Hand der Stadt bleiben,“ so Joachimbauer abschließend.

IMG_5530

Infostand zur Bundestagswahl 2017

Der CSU Ortsverband informierte heute anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl über die Ziele und Programm der Partei bzw. des Direktkandidaten des Wahlkreises Altötting-Mühldorf Stephan Mayer.
Mit vollem Erfolg! Das Interesse der Bürger war überraschend groß.
Trotz Wind und Regen verteilten die Helfer beim Prima-Getränkemarkt fleißig Stofftaschen mit Infomaterial und beantworteten unter anderem auch Fragen zum Wahlablauf. Interessierten Erstwählern konnte anhand von Musterstimmzetteln die Angst vor ihren ersten „Kreuzchen“ genommen werden.

Auf dem Foto vlnr. Andreas Hartmann, Kathin Hummelsberger, Dominik Joachimbauer

20170916_101426Foto: Daniel Blaschke

Preis für Seniorennachmittag

Es dürfte wohl das letzte Mal gewesen sein, dass die Stadt Töging die Senioren auf die „Häfiger Wies´n“ eingeladen hat. Nach dem dritten Jahr gab es nun 2017 das Finale der Wies´n, die als kleiner Ersatz für das Töginger Volksfest galt. „Rundum gelungen hierbei war nicht nur der obligatorische Seniorennachmittag“, stellte der CSU-Ortsvorsitzende, Dominik Joachimbauer, fest. „Irgendwie hat sich die Wies´n in Töging etabliert und wird dem Einen oder Anderen sicherlich fehlen.“

Traditionell stiftete die CSU Töging für die große Tombola am Seniorennachmittag auch wieder einen Preis. Nachdem in den Jahren zuvor immer ein Geschenkkorb durch die Christsozialen gesponsert wurde, so kam es dieses Jahr zur Verlosung eines Verzehrgutscheine für die Wies´n. Daher konnte sich die Gewinnerin über Wiesn-Hädl und Getränke im Gesamtwert von knapp 50 Euro sehr freuen.

Nachdem die glückliche Gewinnerin durch die Losfee Isabella (die Tochter von Bürgermeister Dr. Windhorst) ermittelt wurde, nahm jene höchst erfreut den Gutschein von der Stellvertretenden Vorsitzenden, Kathrin Hummelsberger, in Empfang.

2017-08-13 Seniorennachmittag